Leo Giron

Leo Giron | Wing Tai Lexikon

Leo Migel Giron wurde 1911 auf den Philippinen geboren, begann 1920 mit Arnis das FMA (Filipino Martial Arts) Training bei Beniot Junio bzw. dessen Onkel Benito Junio, die berühmt ware für ihren Largo Mano Stil. Leo Giron ist Teil des Wing Tai Stammbaumes. 

Mit 15 Jahren reiste Leo Giron nach Amerika, genau genommen nach Stockton in Californien, wo er vorerst bei einem Farmer in der Gegend arbeitete. 

Am meisten wurde Giron von einem Mann dem Namen Flaviano Vergura beeinflusst, mit dem er 1929 das Eskrima-Trainnig begann. 

Als der 2. Weltkrieg ausbrach wurde Leo Giron zu einem US-Geheimkommando zugeteilt. Während einer Mission auf den Philipinen wurde er weiters zu einem Sergeant mit dem Namen Benigno Ramos zugeteilt, der ebenfalls ein Experte in Arnis war. Dort konnte Giron seine Kampf-Fähigkeiten während Feindkontakt im Phillipinischen Dschungel weiter verbessern. Im Dschungel hatte er den Auftrag alle Informationen über die Japaner zu sammeln und musste oft mit dem Schwert um sein Leben Kämpfen.

Nach dem Krieg wollte Giron ersmal nichts vom Kämpfen wissen. Erst als 1966 einige Phillipinische Krankenschwestern von einem Mann mit einem Messer getötet wurden wollte Giron sein Wissen weiter vermitteln und eröffnete schließlich seinen ersten lizenzierten Bahala Na-Club (Bahala Na =:  Komme was wolle). 1970 zog er gemeinsam mit seiner Frau und dem Bahala Na Club nach Stockton, die Stadt in der auch bereits Angel Cabales lebte. 

Leo Giron (Largo Mano - Stil) unterrichtete dort in einer Akademie gemeinsam mit drei weiteren Ausbildern, Angel Cabales (Serrada-Stil), Dentoy Revillar (Serrada Stil), Max Sarmiento (Cadena De Mano). 
Einer der ersten Schüler in dieser Akademie war Rene Latosa.

 

Leo Giron's Original Escrima Style. Authentic "Bahala Na" style.

In dieser Video Aufnahme hört man bis zu min 1:47 einige Erklärungen zur Verbesserung der Reichweite bei einem Schlag. Leider ist die Ton Qualität der Aufnahme sehr schlecht.

Nach 1:47 sind einige Trainingsmethoden des Stils zu sehen.

Der Fächer des Meisters oder "Abanico del Mestro"

Hierbei handelt es sich um einen Fächer bestehend aus 20 Elementen auf denen die 20 Stile des Giron Arnis Escrima zusammengefasst sind.

Einige dieser 20 Stile lauten wie folgt: Abanico Stil (Blöcke und Schläge aus dem Handgelenk), Sonkete Stil (Einfluss des klassischen Fechtens durch Besetzung der Spanier), Elastico Stil (auf Reichweite), Redonda Stil (kraftvolle kreisförmige Bewegungen), Cadena de Mano (waffenlos), Largo Mano (weite Distanz), Media-Media (Mittlere Distanz), Escapo (Ausweichen und parieren mit der freien Hand), Misclas Contras (Mehrere Gegner)